modèle de présentation avec LaTeX pour l'AMU

Capture d'écran.
Capture d’écran.

J’ai préparé des fiches LaTeX pour créer des jolie présentations tout dans le design du »université Aix-Marseille« (AMU). Ça veut dire:

  • La présentation est fait dans les couleurs de l’AMU.
  • Elle prends la même police de caractères qui est utilise pour la logo (c’est Klavika).
  • Le logo de l’AMU est intégré également (télécharger le logo comme PDF, graphique vectoriel)
  • Le modèle LaTeX Beamer est modifié pour presenté en bas le numéro du page.

Tous les détails sont prix du guide du design officiel.

Attention! : Cettes fiches LaTeX marchent uniquement avec XeLaTeX ou LuaLaTex, parce que j’utilise le package »fontspec« pour configurer la police de caractères et cette package n’existe pas pour pdfLaTex. Mais en général, ça fait pas trop de difference. Comme d’habitude LuaLaTeX est compris dans la distribution LaTeX. :wink:

Von Oaxaca Nach Puebla

Straße in Puebla.
Straße in Puebla.

Nach zwei letzten, phänomenalen Wochen in Mexiko bin ich am 30. Juli wieder sicher in Berlin gelandet. Durch diesen Vorausgriff nehme ich dem Folgenden vielleicht etwas die Spannung. Auf der anderen Seite würde ich andernfalls womöglich auch nicht schreiben. Was war also passiert? Reisen wir (natürlich nur in Gedanken) zurück nach Mexiko – in die Vergangenheit. Anno 2013. Wir schreiben den 17. Juli, morgens.

Marché en France dans la perspective allemande

Marché dans une petite village en France, 2013. Tous droits réservés.

Marché dans une petite village en France, 2013. Tous droits réservés.

En Allemagne les marchés à l’opposé des supermarchés sont rares. Donc, pour nous c’est plutôt un endroit historique et nostalgique, mais bien-sûr ce n’est pas une part de notre vie quotidienne. C’est pourquoi c’est toujours un plaisir extraordinaire pour moi d’aller aux marchés pendant mes voyages à l’étranger.

So Kalt

So Kalt

Mir ist kalt. Der November neigt sich dem Ende. Beim Packen meiner Sachen vor meiner Ankunft in der neuen Wahlheimat Marseille war ich wohl etwas zu optimistisch das hießige Klima betreffend. Tatsächlich war es in der September-Woche, in der ich Marseille meinen ersten Besuch abstattete, aus deutscher Pespektive noch Hochsommer. Doch seit Anfang November ist es damit schlagartig vorbei.

Ich erinnere mich an die Bemerkung meiner Vermieterin, dass die Wohnung in der in Frankreich für Mietobjekte obligatorischen Energie-Bewertung leider nicht mit Bestnoten aufwarten kann. Meine Wohnung/Zimmer ist mit einem einzigen elektrisch betriebenen Heizkörper ausgestattet. Ich heize also mit Atomstrom. Von den 58 Reaktorblöcken in ganz Frankreich (9 in ganz Deutschland) befinden sich 6 alleine zwischen Marseille und Genf. Man kann also von dezentralem Atomstrom aus der Region sprechen. :wink: Von der dort erzeugten Wärme ist hier leider nicht viel zu spüren.

Ich ziehe mir einen zweiten Pullover an, stelle meine Möbel um und nehme direkt neben der Heizung Platz. Zum Abend hin wird es noch ein wenig kühler. Ich mache mir warme Gedanken: In eine Sauna müsste man heute gehen. Einfacher gesagt als getan.

Pagination